Tassilo Schröder Mera

Tassilo Schröder Mera

Tassilo Schröder Mera beschäftigt sich als Senior Innovation Consultant im R&D-Bereich der PASS Consulting Group mit aktuellen Architekturtrends. Seine Schwerpunkte liegen dabei auf SOA, modellgetriebener Softwareentwicklung und Cloud Computing. Er hat in zahlreichen Projekten im Telco-, Touristik- und Logistikbereich die Architektur verantwortet.

Alle Artikel von Tassilo Schröder Mera:

Ist die Java Enterprise Edition noch zu retten?

Ist die Java Enterprise Edition noch zu retten?

Oracle ist mit JEE hin und hergerissen zwischen dem für die Java-Community wichtigen Standard und dem Bestreben, die Kunden an die eigenen PaaS-Angebote zu binden. Wird der Standard im Zuge dessen untergehen?

In meinem letzten Blogbeitrag habe ich mich mit den versteckten Botschaften der Java EE Community Survey beschäftigt und bereits angeschnitten, dass Oracle mit Blick auf die Enterprise-Java-Welt keine klare strategische Ausrichtung zu finden scheint. Ursprünglich für Ende 2016 angekündigt, wurde der Veröffentlichungstermin für Java EE 8 in der Zwischenzeit zum wiederholten Male verschoben. Was steckt dahinter? Weiterlesen 

Die versteckten Botschaften der Java EE Community Survey

Die versteckten Botschaften der Java EE Community Survey

In der Enterprise-Java-Welt rumort es derzeit wieder gewaltig. Oracle scheint keine klare strategische Ausrichtung zu finden.

Die Java Enterprise Edition ist eine Sammlung von Standards für die Entwicklung von Unternehmensanwendungen. Dass Oracle das Engagement in diesen Spezifikationen reduziert hat und zum wiederholten Mal den Veröffentlichungstermin der kommenden Version 8 verschoben hat, sorgte für großen Unmut in der Szene. Um dem öffentlichen Druck zu begegnen, hat Oracle eine Umfrage unter den Nutzern gestartet, deren Ergebnisse im Dezember veröffentlicht wurden. Weiterlesen 

Open Source für Europa

Die Europäische Kommission hat ihre Open-Source-Strategie für die Jahre 2014 bis 2017 veröffentlicht. Sie stärkt offene Standards, bevorzugt Open Source für die interne Entwicklung und will mehr Rechtssicherheit schaffen. Ein Schritt mit Signalwirkung. Nicht nur für den öffentlichen Sektor, sondern auch für die Privatwirtschaft.

Nachdem Pierre Damas, der Referatsleiter des DIGIT (Generaldirektion Informatik), letzten Dezember bereits die Eckpunkte auf einem Workshop vorgestellt hatte, wurde Ende März die Strategie veröffentlicht. Weiterlesen 

Schaffe, schaffe, Progrämmle baue

Auf Open-Source-Software zu wechseln, ist wie die Investition in ein Eigenheim: Als reine Geldanlage mag es profitablere Investments geben. Aber durch Eigenleistung wird es ein gutes Geschäft. Außerdem geht es um Freiheit und Unabhängigkeit. Werte, die sich nicht mit Geld aufwiegen lassen.

Experten streiten darüber, ob der Erwerb von Wohneigentum nach finanziellen Gesichtspunkten eine lohnende Investition ist. Nüchtern betrachtet erzeugt eine Immobilie nun mal Kosten. Weiterlesen 

Gefährlicher Leichtsinn

Im Dezember hat das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) den Lagebericht zur IT-Sicherheit in Deutschland vorgestellt. Er zeichnet ein düsteres Bild. 

Schon im Vorwort des Berichts heißt es: “Die aktuelle Gefährdungslage für die IT bleibt […] kritisch”. Als wollten sie diese Aussage unterstreichen, haben Hacker zu Weihnachten das Sony Playstation Network und Microsofts Xbox live lahmgelegt. Weiterlesen 

Legacy-Anwendungen renovieren

Welches Potenzial in Architekturreviews auf Alt-Anwendungen steckt, zeigte einer meiner letzten Beiträge. Von der Theorie geht es nun in die Praxis – konkrete Beispiele aus Kundenprojekten machen die Möglichkeiten anschaulicher.

Ein oft gehörtes Bonmot in der IT:  „Never change a running system“. Dieser Ansatz hält sich hartnäckig, obwohl schon oft aufgezeigt wurde, dass er falsch ist. Weiterlesen 

Java wird erwachsen

Anfang 1996 wurde das JDK 1.0 veröffentlicht. 18 Jahre später, im März 2014, erschien das JDK 8. Das Release mit den bisher vermutlich größten Erweiterungen – was ändert sich?

Java 8 bringt die größten Syntaxveränderungen in der Geschichte von Java mit sich, mindestens aber seit Java 5. Hier wurden Sprachfeatures wie Generics, Annotations, Enums und variable Parameterlisten etabliert, die mittlerweile in den alltäglichen Gebrauch übernommen wurden. Weiterlesen