Off-Topic: Runter von der Content-Insel und warum „Future IT“ zu „IT Management“ wird

Vor gut sechs Monaten fiel der Startschuss für unsere Blogs. Seitdem hat sich viel getan: Die Zahl der Autoren wächst, Schwerpunktthemen kristallisieren sich heraus und ja, auch Kurskorrekturen waren notwendig. Der richtige Moment, um im Rahmen der Blogparade Content-Marketing und Corporate Blogs von Klaus Eck ein kleines Zwischenfazit zu ziehen.

Im Juli 2014 gingen unsere Blogs online. Wir entschieden uns dabei bewusst gegen einen klassischen Corporate Blog und für Themenblogs. Die Erklärung liefert ein Blick auf unsere Unternehmensstruktur: PASS ist in neun Business Units untergliedert – sechs branchenbezogene Einheiten (Banking, Insurance, Travel, Logistics, Government, Telco) sowie drei Units mit Querschnittsthemen (Technologies, Operations, Sales). Um den jeweiligen Stakeholdern zielgruppenrelevanten Content bereitstellen zu können, galt es diesen zu strukturieren. Heute bündeln wir im „IT Management Blog“ v.a. IT-strategische Fragestellungen, während der „Finance IT Blog“ die Welt der Banken & Versicherungen aus IT-Sicht beleuchtet. Abseits von unseren deutschsprachigen Blogs betreiben unsere US-Kollegen bereits seit 2009 einen Travel Industry Blog. Weitere Themenblogs zu den anderen Branchen des PASS-Portfolio werden sich entwickeln – Schritt für Schritt.

Blogger fallen nicht von Himmel

So weit so einfach – die wirkliche Herausforderung stand uns noch bevor: die Blogs mit Leben füllen. Im Fokus beider Blogs stehen Fachautoren und ihre persönliche Perspektive. Das Redaktionsteam ist entsprechend bunt gemischt: vom Entwickler über Researcher, Business-Unit-Leiter und Vertriebskollegen bis hin zu Gastautoren. Das Social-Media-Team koordiniert, schult und unterstützt. Ein Konzept, das gerade anfangs einen langen Atem verlangt. Nicht zuletzt, weil das Redaktionsteam sich erst nach und nach herauskristallisiert. Bloggen lässt sich nicht verordnen, hochwertiger Content setzt immer auch Spaß an der Sache voraus.

Kurskorrekturen gehören dazu

Was uns zum nächsten Thema bringt: der Content. Gute Themen liegen nicht auf der Straße? Doch, eigentlich schon. Die Kunst ist, sie zu erkennen und entsprechend aufzubereiten – gerade nach der „ersten Euphorie“ eine nicht zu unterschätzende Hürde. Dabei ist Bloggen immer auch ein Stück weit Ausprobieren und Testen. Und ja, manchmal werden Kurskorrekturen notwendig. Eine solche steht nun auch bei uns an. Während sich der „Finance IT Blog“ gut entwickelt, sehen wir bei unserem zweiten Blog Optimierungspotenzial. Aus dem „Future IT Blog“ wird deshalb ab sofort der „IT Management Blog“. Mit geschärftem Profil und erweiterten Themenschwerpunkten – neu sind die Kategorien Cloud Computing, IT-Sicherheit und Future IT. Wir sind gespannt, wie diese Änderungen in den nächsten Wochen bei Ihnen ankommen.

Auf dem Weg zur Content-Strategie

Blogs alleine machen noch keine Content-Strategie: Wer produziert welchen Inhalt mit welchem Ziel und wann sowie über welche Kanäle wird dieser verbreitet? Fragen, auf denen momentan unser Fokus liegt. Die Blogs entwickeln sich dabei zunehmend zum Content-Hub. Die nächste Aufgabe heißt: Vernetzung. Dazu gehört ein Relaunch unserer Webseite, darüber hinaus bauen wir das Engagement auf Twitter und Xing aus. Erste Effekte lassen sich bereits messen: die Kontakte mit Multiplikatoren wachsen, die Reichweite erhöht sich, das Themenmonitoring wird stichhaltiger. Die nächsten Monate werden zeigen, ob wir den richtigen Weg eingeschlagen haben – wir freuen uns auf Feedback…

 

Bildquellle: Shutterstock

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.