Geschäftsreisen im digitalen Zeitalter

Geschäftsreisen im digitalen Zeitalter

Laut der VDR-Geschäftsreiseanalyse 2015 lagen die Ausgaben deutscher Unternehmen für Geschäftsreisen im vergangenen Jahr bei 49,2 Milliarden Euro. Zahlen, bei denen sich ein Blick auf das Thema lohnt.

Eigentlich ist es verwunderlich, dass die Ausgaben für Geschäftsreisen 2014 wieder um 2,2 Prozent angestiegen sind. In Zeiten der zunehmenden Virtualisierung mag man sich schließlich fragen, ob Geschäftsreisen überhaupt noch eine Daseinsberechtigung haben. Immerhin hat sich die E-Mail schon lange als standardmäßiger Kommunikationsweg im Geschäftsumfeld etabliert. Und wenn ein persönliches Gespräch dennoch einmal notwendig sein sollte, organisiert man eben ein virtuelles Meeting mittels einer der zahlreichen Webtechnologien auf dem Markt – ist ja auch besser für die Umwelt.

Nichtsdestotrotz sieht der Verband Deutsches Reisemanagement (VDR) Geschäftsreisen weiterhin als bedeutsames Element der Business-Welt und die dadurch ermöglichte Face-to-Face-Kommunikation als einen der wichtigsten Treiber für Geschäftskontakte. Wie sehen Sie das? Ich jedenfalls kann mich dieser Meinung nur anschließen, denn zum Aufbau guter Geschäftsbeziehungen und eines gegenseitigen Verständnisses sind persönliche Begegnungen unerlässlich. Neue Technologien können den persönlichen Kontakt mit Kunden sowie bei internen und externen Projekten nicht ersetzen. Gerade angesichts der Exportstärke Deutschlands kommt Geschäftsreisen deshalb eine essenzielle Bedeutung zu.

IT erfüllt Ziele des Travel Managements

Somit steht in unserem digitalen Zeitalter nicht die Reduzierung des Reisens, sondern seine Optimierung im Vordergrund. Viele Unternehmen haben dies bereits erkannt und zu diesem Zweck das Mobilitäts- und Travel Management als eigenen Verantwortungsbereich etabliert. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass das Travel Management eines jeden Unternehmens drei Ziele verfolgt, die miteinander in einem engen Zusammenhang stehen und unter Beachtung der jeweiligen Rahmenbedingungen verfolgt werden sollten:

Ziele des Travel Managements

Wie in vielen anderen Unternehmensbereichen spielt auch an dieser Stelle die IT eine entscheidende Rolle. Erst die passenden IT-Lösungen ermöglichen es, die dargestellten Ziele des Travel Managements abzubilden, zu optimieren und bestehende Potenziale umzusetzen. Dabei lohnt es sich gerade für Unternehmen mit einem hohen Geschäftsreisevolumen, neben den Standardtools einen Blick auf flexible Lösungen zu werfen, die sich an individuellen Anforderungen ausrichten lassen. Nicht zuletzt deshalb wird uns das Thema Geschäftsreisen in Zukunft auch hier im Blog weiterhin beschäftigen.

 

Bildquelle: Shutterstock

Ein Gedanke zu “Geschäftsreisen im digitalen Zeitalter”

  1. Anne-Kathrin Hanisch

    Anne-Kathrin Hanisch

    Hier ein Update auf Basis der neuen VDR-Geschäftsreiseanalyse 2016 sowie der Studie Chefsache Business Travel 2016 von Travel Management Companies im Deutschen ReiseVerband (DRV) :
    Beide Untersuchungen unterstreichen die Bedeutung von Geschäftsreisen. So sind die Ausgaben hierfür im Vergleich zum Vorjahr um 3,4 Prozent auf 50,9 Milliarden Euro angestiegen.
    Die befragten Geschäftsreisenden schätzen, dass persönliche Treffen die Abschlussquote von Aufträgen um durchschnittlich 46 Prozent erhöhen. In der Vorjahresstudie lag dieser Wert noch bei 41 Prozent.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.