Open Source: Neue Spielregeln mit attraktiven Potenzialen

Open-Source-Software ist nicht für alle Aufgaben das Maß der Dinge – noch nicht? Die offenen Systeme sind auch bei business-kritischen Plattformen auf dem Vormarsch.

Open Source hat eine beispiellose Erfolgsgeschichte hinter sich – vor zehn Jahren überwiegend in Nischenbereichen eingesetzt, hat sich Open Source mittlerweile auch bei business-kritischen Plattformen mindestens als Alternative zu kommerziellen Produkten etabliert und ist dabei, die Gepflogenheiten der Softwarebranche von Grund auf zu verändern. Weiterlesen 

IT-Modernisierung 2015 – wo stehen wir heute?

IT-Modernisierung 2015 – wo stehen wir heute?

Die Modernisierung von IT-Landschaften und die damit häufig verbundene Ablösung von Legacy-Systemen sind auch 2015 topaktuelle Themen. Aber neuen Technologien und automatisierten Migrationsverfahren zum Trotz ist der IT-Modernisierungsprozess noch lange nicht abgeschlossen. Warum eigentlich?

Die Computerwoche hat sich bereits 2008 mit den vorherrschenden Hürden der IT-Modernisierung auseinandergesetzt und in diesem Zuge sieben grundsätzliche Hindernisse herausgearbeitet: Weiterlesen 

Im Schatten der USA – hat Deutschland die Digitalisierung verschlafen?

Blickt man einige Jahre zurück, so galt Deutschland immer als ein Land mit Innovationskraft. Großer Erfindergeist und der Drang nach Neuerungen prägten die Wirtschaft und ermöglichten oftmals auch Start-ups den Sprung an die Spitze. Dennoch liegt Deutschland beim Thema Digitalisierung inzwischen zurück und steht im Schatten der USA. Doch woran liegt das eigentlich?

Ein Paradebeispiel für die unterschiedliche Handhabung mit Auswüchsen der Digitalisierung in Deutschland und den USA ist der allseits bekannte Transportservice Uber. Weiterlesen 

Off-Topic: Runter von der Content-Insel und warum „Future IT“ zu „IT Management“ wird

Vor gut sechs Monaten fiel der Startschuss für unsere Blogs. Seitdem hat sich viel getan: Die Zahl der Autoren wächst, Schwerpunktthemen kristallisieren sich heraus und ja, auch Kurskorrekturen waren notwendig. Der richtige Moment, um im Rahmen der Blogparade Content-Marketing und Corporate Blogs von Klaus Eck ein kleines Zwischenfazit zu ziehen.

Im Juli 2014 gingen unsere Blogs online. Wir entschieden uns dabei bewusst gegen einen klassischen Corporate Blog und für Themenblogs. Weiterlesen 

Gefährlicher Leichtsinn

Im Dezember hat das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) den Lagebericht zur IT-Sicherheit in Deutschland vorgestellt. Er zeichnet ein düsteres Bild. 

Schon im Vorwort des Berichts heißt es: “Die aktuelle Gefährdungslage für die IT bleibt […] kritisch”. Als wollten sie diese Aussage unterstreichen, haben Hacker zu Weihnachten das Sony Playstation Network und Microsofts Xbox live lahmgelegt. Weiterlesen 

Business-Apps: Baustelle User Experience

Tablets und Smartphones ersetzen in der Geschäftswelt schon oft die Aktentasche und werden immer wichtiger. Die App-Entwicklung muss mit diesem rasanten Fortschritt mithalten.

Smart Devices spielen nicht mehr nur im Consumer-Bereich eine große Rolle, sondern sind auch in der Geschäftswelt allgegenwärtig. Dies hat zur Folge, dass Business-Apps mindestens die gleichen Anforderungen wie Apps für Konsumenten erfüllen müssen. Weiterlesen 

Legacy-Anwendungen renovieren

Welches Potenzial in Architekturreviews auf Alt-Anwendungen steckt, zeigte einer meiner letzten Beiträge. Von der Theorie geht es nun in die Praxis – konkrete Beispiele aus Kundenprojekten machen die Möglichkeiten anschaulicher.

Ein oft gehörtes Bonmot in der IT:  „Never change a running system“. Dieser Ansatz hält sich hartnäckig, obwohl schon oft aufgezeigt wurde, dass er falsch ist. Weiterlesen 

Java wird erwachsen

Anfang 1996 wurde das JDK 1.0 veröffentlicht. 18 Jahre später, im März 2014, erschien das JDK 8. Das Release mit den bisher vermutlich größten Erweiterungen – was ändert sich?

Java 8 bringt die größten Syntaxveränderungen in der Geschichte von Java mit sich, mindestens aber seit Java 5. Hier wurden Sprachfeatures wie Generics, Annotations, Enums und variable Parameterlisten etabliert, die mittlerweile in den alltäglichen Gebrauch übernommen wurden. Weiterlesen 

Wenn zwei Riesen aufeinander treffen: SAP übernimmt Concur

Der Software-Konzern SAP plant den teuersten Zukauf seiner Unternehmensgeschichte und ist bereit für den Cloud-Anbieter Concur 6,5 Milliarden Euro auf den Tisch zu legen. Was steckt hinter dem Deal und was bedeutet er für Kunden und den Wettbewerb?

Kennen Sie Concur? Das Unternehmen bietet cloud-basierte Software rund um das Thema Geschäftsreisen – weltweit hat das Unternehmen 23.000 Kunden, rund 25 Millionen Anwender nutzen die Lösung, um Reisen zu planen und abzurechnen. Weiterlesen 

Individueller Standard: Mass Customization in der Softwareentwicklung

Industrialisierung vs. Individualisierung = Massen vs. Einzelfertigung – eine Gleichung, die ihre Gültigkeit heute weitgehend verloren hat. Sowohl in der Industrie als auch in der Softwareentwicklung gehört die Zukunft der individualisierten Massenfertigung (Mass Customization).

Lange Zeit galt: Die Massenproduktion ermöglicht eine optimale Ausnutzung von Betriebsmitteln und damit höhere Stückzahlen, kürzere Lieferzeiten und einen geringeren Produktpreis als die Einzelfertigung. Weiterlesen 

Alte Zöpfe abschneiden: mit zeitgemäßen Plattformen in die Zukunft

Wer heute den Anschluss verpasst, ist der Verlierer von morgen. Zentraler Baustein für den Erfolg ist eine moderne IT – trotzdem setzen viele Unternehmen immer noch auf proprietäre Mainframes wie die BS2000.

Für die Ablösung alter Plattformen gibt es viele gute Gründe: die Zahl der Experten nimmt stetig ab, hohe Lizenz- und Wartungskosten belasten die IT-Budgets und Kompatibilität zu neuen Technologien? Fehlanzeige! Weiterlesen 

Automatisierte Messungen: Ansatzpunkte, Vorteile und Grenzen

Automatisierung macht Messungen praxistauglich. Allerdings ist die ermittelte Produktivität teilweise nur eingeschränkt vergleichbar.

Regelmäßige Umfangsmessungen sind in der Softwareentwicklung unumgänglich. Sie ermöglichen Aussagen über den Zuwachs des funktionalen Umfangs einer Anwendung und damit über die Weiterentwicklungsproduktivität für jedes Release/Inkrement. Weiterlesen 

Zeit für eine neue Umfangsmetrik: die PASS Data-Interaction-Point-Methode

Methoden für die Messung des funktionalen Umfangs einer Software gibt es viele, in der Praxis des kennzahlenbasierten IT-Managements einsetzbar sind aus meiner Sicht wenige. Mein Favorit: die PASS Data-Interaction-Point-Methode.

Die Data-Interaction-Point-Methode ist eine funktionsorientierte Umfangsmetrik, ähnlich der Function-Point-Analyse und der COSMIC-Methode. Weiterlesen 

Eine neue Messmethoden-Generation: COSMIC

Die Function-Point-Analyse ist weit verbreitet. Der Nachteil: Unschärfen bei einigen Anwendungstypen. Einer ihrer Nachfolger: die COSMIC-Methode. Doch hält diese wirklich was sie verspricht? 

Die COSMIC-Methode, 2003 als ISO/IEC 19761-Standard anerkannt, ist eine Weiterentwicklung der Function-Point-Methode und betrachtet die funktionalen Systemanforderungen an ein zu bewertendes Softwareprodukt aus Nutzersicht. Weiterlesen