Ihre Meinung ist gefragt: Reise-Apps– praktische kleine Helfer?

Das mobile Internet verändert das Reisen – nicht zuletzt durch Apps stehen Reiseinformationen jederzeit zur Verfügung. Aber entspricht das Angebot auch den Nutzererwartungen? Dieser Frage geht meine aktuelle Umfrage auf den Grund.

Schnell, günstig und „always-on“: Das mobile Internet ist unaufhaltsam auf dem Vormarsch – ob in Europa, Asien oder den USA. Zusätzlich angetrieben wird diese Entwicklung durch moderne Technologien: LTE z.B. sorgt für eine flächendeckende Versorgung mit hohen Verbindungsgeschwindigkeiten von bis zu 50 Mbps – und das bei gleichzeitig sinkenden Kosten für Datenflats. Weiterer Effekt des technischen Fortschritts: elektronische Bauteile werden immer kleiner und leistungsfähiger. In der Folge ersetzen mobile Endgeräte zunehmend stationäre PC und Laptops.

2014-07-21 16_37_33-Blog_Reise-Apps_Falko_210714.docx - Microsoft Word
Verlauf von Verkaufszahlen und relativem Marktanteil von 2010 bis 2017; Quelle: Statista,Inc

Entsprechend hat sich auch unser Nutzungsverhalten im Alltag verändert. Laut der ARD und ZDF Onlinestudie haben wir 2013 durchschnittlich 169 Minuten pro Tag im mobilen Internet verbracht – im Vergleich zum Vorjahr eine Steigerung um 36 Minuten.

Machen Apps das Reisen einfacher?
Verbunden mit dem Siegeszug des mobilen Internets ist eine explosionsartige Verbreitung von Apps. Allein im App Store von Apple stehen über eine Million Anwendungen zum Download bereit. Gerade für die Reisebranche sind Apps eine interessante Option – das mobile Internet hat das Reisen nachhaltig verändert. Routen, Tipps, Empfehlungen und Reiseinformationen sind dank des Smartphones nur noch einen Handgriff entfernt. Laut aktueller Zahlen von 148Apps.biz kann der Nutzer momentan zwischen mehr als 55.000 Reise-Apps für iOS wählen. Darunter sowohl Anwendungen bekannter Reiseveranstalter (Airlines, Hotelketten etc.), Apps speziell für Geschäftsreisende als auch für Familien mit Kindern. Kurz gesagt: Der Reisende hat die Qual der Wahl. Schon alleine, weil die Unterschiede in Funktionsumfang, Usability und Design groß sind.

Kann die Qualität der Apps insgesamt überzeugen und erfüllen sie die Nutzererwartungen? Diesen Fragen versuche ich auf den Grund zu gehen. Neben einer Analyse bestehender Reise-Apps steht dabei vor allem die Nutzersicht im Fokus. Und hier kommen Sie ins Spiel: Teilen Sie mit mir Ihre Erfahrungen und Erwartungen! Dazu steht eine kurze anonyme Umfrage bereit.

Ich würde mich über Ihre Unterstützung freuen – die Ergebnisse werde ich Ihnen im Herbst hier auszugsweise präsentieren.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.